PflegeanleitungPDF Download

Die richtige Pflege


Bei der Pflege von Funktionsbekleidung ist das richtige Waschmittel entscheidend

Egal ob HPX, LPX oder BR1 Sardinia Jacke – um die Atmungsaktivität von Funktionsbekleidung aufrecht zu erhalten bedarf es einer gewissen Pflege. Zunächst gilt es nach jedem Einsatz Salzablagerungen Innen und Außen mit Süßwasser abzuspülen. Um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen, sollten die Teile regelmäßig mit einem Spezialwaschmittel gewaschen werden. Dabei ist auf die eingenähten Pflegehinweise zu achten. Absolut verboten sind Waschmittel mit Duftstoffen, einem hohen Seifenanteil, oder mit Füllstoffen, wie sie in normalen Haushaltswaschmitteln enthalten sind. Diese verstopfen das Gewebe und verhindern dadurch die Atmungsaktivität.
Ebenso Tabu sind Weichspüler, chemische Reinigung, Bleichmittel oder gar das Bügeleisen. Zum Waschen empfehlen wir TextileWash von HOLMENKOL zu verwenden.
Ebenso gilt es den wasserabperlenden Effekt regelmäßig zu reaktivieren. Denn auch ein Wasserfilm stört die Membrane beim Atmen. Um den Lotuseffekt wieder herzustellen hilft Wärme.
Das heißt, im Trockner bei maximal 40 Grad kurz erwärmen. Direkte Sonneneinstrahlung hingegen ist schädlich.
Reicht Wärme allein nicht mehr aus, sollte die Imprägnierung erneuert werden. Dazu das Kleidungsstück auf einem Bügel ins Freie hängen und die Außenseite aus ca. 15 cm Entfernung mit TextileProof einsprühen. Wichtig ist jedoch nicht die Innenseite mit Imprägnierung zu behandeln, da sonst die Atmungsaktivität nicht mehr gewährleistet ist.
Mindestens ebenso relevant ist die Pflege bei Stiefeln. Atmungsaktives Leder sowie Leder- Textil-Kombinationen funktionieren nur dann langfristig gut, wenn der Lotuseffekt aufrecht erhalten bleibt. ShoeProof von HOLMENKOL bietet Wasser- und Schmutzabweisung und pflegt das Leder nachhaltig.

  • Auch Schuhe und Stiefel müssen regelmäßig gepflegt werden.
  • Herkömmliches Waschmittel enthält Füllstoffe, Bleichmittel und optische Aufheller. Diese reduzieren die Atmungsaktivität entscheidend.
  • Imprägnieren fördert die Atmungsaktivität.
  • Auf dem Gewebe bildet sich mit der Zeit eine Fettschicht, welche die Atmungsaktivität erheblich behindert.
  • Der Trockner kann helfen der Lotuseffekt zu reaktivieren – aber nicht über 40° und nicht zu lang!


Die 12 goldenen Regeln für die richtige Pflege von Funktionsbekleidung
  1. Das eingenähte Pflegeetikett beachten
  2. Benutzte Wäsche trocken lagern und umgehend waschen
  3. Grobe Verschmutzungen unter fließendem Wasser entfernen
  4. Nur mit Spezialwaschmittel waschen
  5. Vor dem Waschen alle Reiß- und Klettverschlüsse schließen und die Kapuze aus dem Kragen ziehen
  6. Niemals Weichspüler verwenden
  7. Die Waschtrommel nicht komplett füllen
  8. Um Waschmittelrückstände zu vermeiden, den Spülgang lang oder zweimal laufen lassen
  9. Kleidungsstücke auf einem Bügel hängend an einem warmen Ort trocknen lassen oder kurz im Trockner bei maximal 40°
  10. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden
  11. Das Obermaterial nach jedem Waschgang oder je nach Bedarf mit TEXTILE PROOF imprägnieren.
  12. Funktionskleidung niemals länger nass oder stark verschmutzt lassen


Download: Pflegeanleitung